030 23634949 wifa@gfs.eu

Deutsche Bürowelt für Migranten in Teilzeit

Sie wollen in Deutschland bleiben und die Zukunft mit uns gemeinsam gestalten?

Dann informieren wir Sie gern in unserem Teilzeitkurs „Deutsche Bürowelt für Migranten“ über Ihre Chancen im Arbeitsleben in deutschen Büros!

Denn aufgrund der zunehmenden Internationalisierung der deutschen Wirtschaft sind multikulturelle Teams immer häufiger anzutreffen. Um erfolgreich zu sein, ist es also wichtig, rechtzeitig über die allgemeinen Regeln des Arbeitslebens in Deutschland informiert zu sein.

Damit Sie sicher ins Berufsleben starten!

  1. Arbeitszeiten und Pünktlichkeit: Pünktlichkeit am Arbeitsplatz ist sehr wichtig! Die üblichen Arbeitszeiten variieren in den jeweiligen Branchen. Viele Büros arbeiten von 9 Uhr morgens bis 17 Uhr nachmittags.
  2. Arbeitskleidung: In vielen Unternehmen gibt es einen „Dresscode“. Informieren Sie sich darüber auf der Homepage des Unternehmens und/oder fragen Sie vor/bei dem Bewerbungsgespräch danach.
  3. Hierarchie und Kommunikation: In Deutschland gibt es unterschiedliche Führungsstile. Es gibt die konservative Führung, die flachen Hierarchien und die agile Führung. In der Regel werden in der Anrede zunächst alle Personen „gesiezt“. Die Kommunikation im Arbeitsbereich wird sachbezogen geführt.
  4. Diversität und Teilhabe: In Deutschland herrscht Vielfalt. Das heißt, Menschen werden gleichbehandelt, unabhängig von Geschlecht, Alter, gesundheitlichen Beeinträchtigungen, Religion, Herkunft oder sexueller Zugehörigkeit.
  5. Arbeitsverträge und Rechte: Arbeitsverträge sind in Deutschland gesetzlich geregelt. Es gibt klare Vorschriften bezüglich Arbeitszeiten, Urlaub, Kündigungsschutz und sozialer Absicherung.
  6. Arbeitsmoral und Engagement: Es wird Engagement und eine aktive Beteiligung am Arbeitsleben erwartet.
  7. Technologie und Arbeitsmittel: In Deutschland sind die meisten Büros gut mit moderner Technologie ausgestattet.

Diese Informationen bieten einen allgemeinen Überblick über die deutsche Bürokultur. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass es je nach Branche und Unternehmen Unterschiede geben kann. Es könnte daher hilfreich sein, zusätzliche Informationen über die spezifische Branche oder das konkrete Unternehmen zu erhalten, in dem Sie arbeiten möchten.

Wir unterstützen Sie dabei!

Unser Rat für Ihren erfolgreichen Start

Die Weiterbildung richtet sich an arbeitssuchende Migranten, die für die Zulassung mindestens über Deutschkenntnisse der Stufe B2 verfügen.

Die Deutschkenntnisse können mit einem Zertifikat oder in einem firmeninternen Sprachtest nachgewiesen werden.

Förderungsmöglichkeiten

Hier zeigen wir Ihnen die möglichen Einrichtungen, die Sie auf Ihrem Weg unterstützen!

Dieser Teilzeitkurs kann eine Förderung bei der Agentur für Arbeit bzw. dem Jobcenter beantragt werden.

Zu allen Fördermöglichkeiten beraten wir Sie gerne auch im Rahmen unserer regelmäßig stattfindenden Informationsveranstaltungen oder in einem persönlichen Beratungsgespräch.

Ihre Unterrichtszeiten

Berlin

Der Kurs findet von montags bis freitags von 15:30 bis 19:45 Uhr statt.

Hamburg

Der Kurs findet von montags bis freitags von  bis  Uhr statt.

In welchem Umfang werde ich innerhalb der Weiterbildung auf das Berufsleben vorbereitet?

Die vielfältigen Tätigkeitsbereiche vermitteln wir Ihnen klassisch im Präsenzunterricht.

Diese Berufsorientierung umfasst insgesamt 360 Unterrichtseinheiten.

Wie sind meine beruflichen Perspektiven nach dem Abschluss?

Nach dem erfolgreichen Abschluss erhalten Sie ein GFS-Zertifikat.

Die Weiterbildungsmaßnahme dient zur Vorbereitung auf auf die Umschulung zum/zur
Steuerfachangestellten. Die zweite Möglichkeit wäre eine Weiterbildung zum/zur
Finanz- und Lohnbuchhalter/-in oder Bilanzbuchhalter/-in.

Sie haben auch nun die Möglichkeit, sich für eine Arbeit als:

  • Bürokauffrau/Bürokaufmann
  • Sachbearbeitenden im Büro
  • Assistenz der Geschäftsführung
  • Kaufmännische/r Angestellte/r
  • Projektassistenz
  • Verwaltungsmitarbeitenden
  • Freiberufliche Mitarbeitende und Lohnberechnung zu bewerben.

Es ist wichtig zu beachten, dass die konkreten Anforderungen und Möglichkeiten je nach Unternehmen und Branche variieren können. Darüber hinaus könnte auch eine gezielte Ausbildung oder Studium in einem bestimmten Bereich erforderlich sein, abhängig von Ihren beruflichen Zielen der Migranten. Es wäre sinnvoll, sich über die spezifischen Anforderungen in der jeweiligen Branche zu informieren und gegebenenfalls weitere Qualifikationen zu erwerben, um die Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern.

Ihre GFS-Kursbetreuung

Haben Sie Interesse an einem unserer Kurse?

Unsere Bildungsexperten an unseren Standorten helfen Ihnen telefonisch als auch schriftlich in allen Belangen, um Ihren Einstieg in die Maßnahmen zu erleichtern, Fragen zu klären sowie Ihr individuelles Anliegen zu erfassen.

Kontaktieren Sie uns – wir helfen Ihnen gern weiter!

Frau Beate Mottok
wifa@gfs.eu
030 2363 4949

Frau Urazovska
hamburg@gfs.eu
040 44 5353

Benötigen Sie weitere Informationen? Schreiben Sie uns!

Datenschutz

Deutsche Bürowelt für Migranten in Teilzeit

Hier klicken für mehr Informationen

Lehrgangsdauer: 8. April 2024 bis 22. Juli 2024
Maßnahmenummer: wird nachgereicht

Deutsche Bürowelt für Migranten in Teilzeit

Lehrgangsdauer:
Maßnahmenummer:

Starttermin auf Anfrage, falls kein Termin vorhanden.

Ein Einstieg in einen laufenden Kurs ist bei Erfüllung der Voraussetzungen jederzeit möglich.

Die “deutsche Bürowelt” bezieht sich auf die Arbeitsumgebung und die Arbeitskultur in deutschen Büros. Für Migranten, die in Deutschland arbeiten oder arbeiten möchten, ist es wichtig, sich mit den Besonderheiten dieser Bürokultur vertraut zu machen.

Alles um Arbeitsvertrag

  • Arbeitgebender: Pflichten und Rechte
  • Arbeitnehmender: Pflichten und Rechte
  • Urlaub
  • Krankheit
  • Überstunden
  • Schwangerschaft
  • Kündigung/Beendigung des Arbeitsverhältnisses
  • Pausenregelungen
  • Homeoffice Regelungen

Grundlage der Lohnberechnung

  • Brutto/Netto
  • Alles, was unter Begriff „Lohn“ fällt
  • Sozialversicherung
  • Lohnumwandlung / Aufmerksamkeiten
  • Steuerklassen
  • 2 Jobs
  • Minijob
  • Wie viel Brutto benötige ich, um von Jobcenter unabhängig zu sein?

Kommunikation auf der Arbeit

  • Textbausteine für Telefongespräche
  • Textbausteine für einen Geschäftsbrief
  • Textbausteine für eine Email

Jobsuche leicht gemacht

  • Wie und wo analysiert man den Arbeitsmarkt?
  • Verdienstmöglichkeiten
  • Weiterbildung
  • Bewerbung / Lebenslauf
  • Leiharbeit
  • Vermittlungsfirmen
  • Erfolgreiches Vorstellungsgespräch
  • Textbausteine für die Bewerbung via Telefon und schriftlich

Datenschutzbestimmungen und Kooperationskultur

  • Datenschutzgrundlagen
  • Grundlagen der Kooperationskultur in Deutschland
  • Arbeitsplatzausstattung

Freelance / Freiberufliche Mitarbeitende

  • Begriffserklärung
  • Pro und Contra (Weisungsgebundenheit, Urlaub, Krankheit usw.)
  • Besonderheiten, wie Scheinselbständigkeit, Einkommensteuer-, Umsatzsteuerpflicht usw.
  • Sozialversicherung
  • Freiberufler und Gewerbetreibende: Unterschiede grob erklärt

Voraussetzungen für die Zulassung zur Weiterbildung sind in der Regel eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf und/oder eine entsprechende Berufspraxis.

Freude am Umgang mit Zahlen, analytisches Denkvermögen und auch Verantwortungsbewusstsein sollten gegeben sein. Nur unter diesen Bedingungen kann man einem Job in der Buchhaltung langfristig gerecht werden und so Karrieretechnisch durchstarten.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

Nach dem Abschluss eines solchen Programms könnten Migranten in verschiedenen Büro- und Verwaltungsberufen tätig sein.

Sie haben nun die Möglichkeit, sich für eine Arbeit als:

  1. Bürokauffrau/Bürokaufmann: Als Bürokauffrau oder Bürokaufmann übernehmen Sie administrative Aufgaben wie die Bearbeitung von Schriftverkehr, die Organisation von Terminen und die Pflege von Datenbanken.
  2. Sachbearbeiter(in) im Büro: Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter können in verschiedenen Bereichen tätig sein, wie beispielsweise im Personalwesen, Einkauf, Vertrieb oder Kundenservice.
  3. Assistent(in) der Geschäftsführung: Als Assistenz der Geschäftsführung unterstützen Sie Führungskräfte in administrativen Belangen, koordinieren Termine, bereiten Unterlagen vor und sind die Schnittstelle zu anderen Abteilungen.
  4. Kaufmännische/r Angestellte/r: Kaufmännische Angestellte arbeiten in verschiedenen kaufmännischen Bereichen und übernehmen Aufgaben wie Buchführung, Rechnungsstellung und allgemeine Verwaltungsaufgaben.
  5. Projektassistent(in): Projektassistentinnen und Projektassistenten unterstützen bei der Koordination und Verwaltung von Projekten. Dazu gehören die Organisation von Meetings, die Kommunikation mit Teammitgliedern und die Dokumentation von Projektfortschritten.
  6. Verwaltungsmitarbeiter(in): In verschiedenen Verwaltungsbereichen können Migranten als Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter eingesetzt werden, um allgemeine administrative Aufgaben zu erledigen.

 

Haben Sie Fragen zu Ihren Bewerbungsunterlagen?

Um Ihre Erfolgsaussichten zu steigern, ist es notwendig, Ihren Bedarf individuell zu analysieren und diesen gezielt zu fördern.

Sie benötigen Hilfe bei der Finanzierung?

Hier erfahren Sie mehr.

Berlin

Unsere Lehrgangsbeutreuerin Frau Beate Mottok beantwortet gerne all Ihre Fragen!

Sie können Frau Furtel telefonisch unter 030 2363 4949 oder per Mail mottok@gfs.eu erreichen.

Hamburg

Unsere Lehrgangsbeutreuerin Frau Urazovska beantwortet gerne all Ihre Fragen!

Sie können Frau Stark telefonisch unter 040 44 5353  oder per Mail hamburg@gfs.eu erreichen.

Fachkurs Buchhaltung

Bleiben Sie fachlich am Ball mit einem Fachkurs der GFS!

Buchhalter*innen bearbeiten Geschäftsfälle nach den Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung (GoB) und agieren nach handelsrechtlichen Vorschriften.

Der/Die Sachbearbeiter*in in der Buchhaltung ist variabel in den Teilbereichen des Finanz- und Rechnungswesens von Unternehmen einsetzbar. Die Tätigkeiten umfassen unter anderem sowohl die Funktionen in der Finanzbuchhaltung, der Lohnbuchhaltung, des Jahresabschlusses sowie die Kosten- und Leistungsrechnung und Anlagenbuchhaltung. Abhängig von der Unternehmensgröße können in der Buchhaltung weitere Aufteilungen erfolgen, wie zum Beispiel in die Debitoren und Kreditorenbuchhaltung. Die Aufteilung erfolgt mit dem Ziel die Finanzen besser zu organisieren und die wirtschaftliche Effizienz kontinuierlich zu steigern. Somit ist die Arbeit in der Buchhaltung von zentraler Bedeutung für jede Unternehmung.

Buchhalter übernehmen daher eine bedeutsame Funktion innerhalb eines Unternehmens beziehungsweise in der Verwaltung und benötigen umfassende Kompetenzen.

Voraussetzungen für die Zulassung zur Weiterbildung sind in der Regel eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf und/oder eine entsprechende Berufspraxis.

Freude am Umgang mit Zahlen, analytisches Denkvermögen und auch Verantwortungsbewusstsein sollten gegeben sein. Nur unter diesen Bedingungen kann man einem Job in der Buchhaltung langfristig gerecht werden und so Karrieretechnisch durchstarten.

Damit Sie optimal auf den Beruf vorbereitet werden, legen wir wesentlichen Wert auf eine breitflächige Einsatz­möglichkeit. So zeigen wir Ihnen explizit den Umgang mit den marktüblichen Buchhaltungs­programmen DATEV pro und Lexware.

Im Rahmen des Fachkurses erwerben Sie Qualifikationen in einem überschaubaren Zeitraum, welche unmittelbar im neuen Unternehmen einen praktischen Mehrwert darstellen.

Virtuelles Klassenzimmer | GFS Online-Campus

Als Teilnehmer unserer Präsenzkurse zur Vorbereitung auf die (interne) Prüfung zum Bilanzbuchhalter, Steuerfachangestellten, Rechtsanwaltsfachangestellten, Finanz- und Lohnbuchhalter und Buchhalter haben Sie mit dem GFS OnlineCampus jederzeit Zugriff auf grundlegendes Lehrmaterial und können die Lehrveranstaltungen in Ihrem eigenen Lerntempo zeit- und ortsunabhängig vor- und nachbereiten.

Der GFS OnlineCampus ergänzt die Lehrveranstaltungen an der GFS und eröffnet weitere Möglichkeiten des Online-Lernens. Somit unterstützen wir mit unserem Learning Management System Ihr eigenverantwortliches und selbst gesteuertes Lernen. Wir freuen uns, diese Möglichkeit als einen weiteren Baustein für Ihren individuellen Lern- und Prüfungserfolg einzusetzen.

– Mit Sicherheit zum Erfolg –

Ihre GFS-Kursbetreuung

Haben Sie Interesse an einem unserer Kurse?

Die nach Standorten unterteilten Bildungsexperten helfen Ihnen telefonisch als auch schriftlich in allen Belangen, um Ihren Einstieg in die Maßnahmen zu erleichtern, Fragen zu klären sowie Ihr individuelles Anliegen zu erfassen.

Kontaktieren Sie uns – wir helfen Ihnen gern weiter!

Frau Beate Mottok
wifa@gfs.eu
030 2363 4949

Frau Kim Kruse
hamburg@gfs.eu
040 44 5353

Benötigen Sie weitere Informationen? Schreiben Sie uns!

Datenschutz

Unser Rat für Ihren erfolgreichen Start

Voraussetzungen für die Zulassung zur Weiterbildung sind in der Regel eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf und/oder eine entsprechende Berufspraxis.

Freude am Umgang mit Zahlen, analytisches Denkvermögen und auch Verantwortungsbewusstsein sollten gegeben sein. Nur unter diesen Bedingungen kann man einem Job in der Buchhaltung langfristig gerecht werden und so Karrieretechnisch durchstarten.

Förderungsmöglichkeiten

Hier zeigen wir Ihnen die möglichen Einrichtungen, die Sie auf Ihrem Weg unterstützen!

Dieser Vollzeitkurs wird bei Vorliegen der individuellen Voraussetzungen gefördert.

Zu allen Fördermöglichkeiten beraten wir Sie gerne auch im Rahmen unserer regelmäßig stattfindenden Informationsveranstaltungen oder in einem persönlichen Beratungsgespräch.

Ihre Unterrichtszeiten

Berlin

Der Kurs findet von montags bis freitags von 08:30 bis 14:00 Uhr statt.

Hamburg

Der Kurs findet von montags bis freitags von 08:30 bis 13:45 Uhr statt.

In welchem Umfang werde ich innerhalb der Weiterbildung auf das Berufsleben vorbereitet?

Die vielfältigen Tätigkeitsbereiche vermitteln wir Ihnen klassisch im Präsenzunterricht.

Dieser Fachkurs umfasst insgesamt 600 Unterrichtseinheiten.

In dem Fachkurs erwerben Sie theoretische Kenntnisse mit praxisnahem Bezügen.

Wie sind meine beruflichen Perspektiven nach dem Abschluss?

Nach dem erfolgreichen Abschluss erhalten Sie ein GFS-Zertifikat. Mit diesem Zertifikat weisen Sie nach, dass Sie an einer Weiterbildung teilgenommen haben, welche sich mit den Arbeitsaufgaben von Buchhaltern deckt.

Sie haben nun die Möglichkeit, sich für eine Arbeit als Sachbearbeiter im Bereich Buchführung und Lohnbuchhaltung zu bewerben.

Lesen Sie unten mehr zu dem Thema.

Fachkurs Buchhaltung
Lehrgangsdauer: 17. April 2023 bis 28. September 2023
Maßnahmenummer: 922/142/21

Fachkurs Buchhaltung
Lehrgangsdauer: 1. September 2023 bis 6. Februar 2024
Maßnahmenummer: wird nachgereicht

Weiterbildungen auf dem Gebiet der Buchhaltung sind für alle Unternehmen ein unbestrittenes fundamentales Thema, das die Nachhaltigkeit von Unternehmen steuern soll.

In dem Fachkurs vermitteln unsere Dozenten Ihnen praxisbezogen fundierte Kenntnisse in den Bereichen der Buchführung und Steuerlehre, der Finanzbuchhaltung sowie des Jahresabschlusses. Als Extraqualifikation legen wir einen hohen Wert darauf, dass Sie mit den gängigen PC-Anwendungen DATEV und Lexware weitreichend vertraut sind. Damit ist der Berufseinstieg für Sie nicht nur leichter. Sie erwerben Qualifikationen, welche unmittelbar im neuen Unternehmen einen echten Mehrwert darstellen.

Lassen Sie uns einen Blick auf Ihre künftigen Hauptfunktionen werfen: Sie kontieren Belege einzelner Kostenarten und ‑stellen, prüfen vorkontierte Belege auf wertmäßige Richtigkeit und korrekte Kontierung. Ebenso führen sie die Kosten der Betriebsbuchhaltung und verbuchen Änderungen im entsprechenden Kostenbereich. Sie arbeiten bei Inventuren und bei Soll-Ist-Vergleichen mit und beraten die Geschäftsleitung auf Basis von Daten aus der Geschäfts- und Betriebsbuchhaltung in steuerlicher sowie betriebswirtschaftlicher Hinsicht. Darüber hinaus sorgen Buchhalter*innen für eine reibungslose Organisation der Buchhaltung, erstellen Bilanzen und Abschlüsse für unterschiedliche Rechnungsperioden, z.B. Monats-, Quartals- oder Jahresabschlüsse, oder bereiten diese vor. Im Bereich des Finanzwesens steuern sie Finanzmittel zur Sicherung der Zahlungsbereitschaft (Liquidität) des Unternehmens.

Kurz: Buchhaltung ist viel mehr als das Verbuchen und Dokumentieren von Geschäftsvorfällen.

 

Lexware ist darauf spezialisiert die anfallende Büroarbeit optimal zu bewältigen. Innovative und benutzerfreundliche Handhabung unterstützen die Einarbeitung, sodass Sie nach kurzer Zeit Wissen und Praxis vereinen.
Durch ein ausgeprägten Online-Service oder praxisnahe Schulungen, umfassendes Fachwissen und hilfreiche Business-Netzwerke haben Sie jederzeit die Möglichkeit die erforderliche Antwort zeitnah zu erhalten.
Mit Lexware werden die Arbeitsprozesse sämtlicher kaufmännischer Aufgaben verkürzt. Die ersparte Zeit kann dann in erster Linie in komplexere Tätigkeiten investiert werden.

Die Kern-Kompetenz von DATEV ist die elektronische Buchführung. Auch bei der Lohn- und Gehalts-Abrechnung ist DATEV bei vielen (deutschen) Unternehmen und Steuerkanzleien praktisch die erste Wahl.
Eine der wesentlichen Funktion ist auch der Datenaustausch zwischen Unternehmen und Steuerkanzleien über das Rechenzentrum der Genossenschaft.

 

Mit dem Know-how, aktuelle Buchhaltungssoftware anwenden zu können, haben Sie zusätzliche Referenzen für Ihr nächstes Bewerbungsgespräch.

Grundkurs Buchhaltung

  • allgemeine Fachbegriffe
  • Organisation der Buchführung
  • Buchen auf Bestandskonten
    • Auflösung der Bilanz in Bestandskonten
    • Buchung von Geschäftsvorfällen und Kontenabschluss, Einfacher und zusammengesetzter Buchungssatz, Eröffnungs- und Schlussbilanzkonto
    • Buchen auf Erfolgskonten
    • Aufwendungen und Erträge, Erfolgskonten als Unterkonten des Kapitalkontos, Gewinn- und Verlustkonto
  • Abschreibungen der Anlagengüter
  • Buchung und Wirkung der Abschreibung
  • Umsatzsteuer und Privatentnahmen
  • Buchungen in den Sachbereichen

Finanzbuchhaltung mit DATEV

  • DATEV pro Arbeitsplatz, Programmaufbau, Stammdaten
  • Buchung von Bank und Kasse (Einnahmenüberschussrechnung)
  • Buchung von Umsatzsteuer und Vorsteuer, Umsatzsteuervoranmeldung
  • Buchung von Rechnungen, Zahlungen, Skontoabzügen (OPOS)
  • Eröffnungsbilanz, Betriebswirtschaftliche Auswertung, Fibu- und OPOS-Auswertungen

Finanzbuchhaltung mit LEXWARE

  • Programmstruktur und Bedienregeln
  • Stammdaten, Buchungsvorgänge und Ausdrucke, Abschlüsse
  • Eröffnungsbuchungen, Abschlussbuchungen
  • GuV und Bilanz, Mahnwesen
  • Alle wichtigen FIBU- und OPOS-Auswertungen

Lohnbuchhaltung

  • Grundlagen der Lohn- und Gehaltsabrechnung,
  • Ermittlung von Lohnsummen und Abzügen
  • Lohn- und Kirchensteuer, Rentenversicherung und SV-Beiträge
  • Vermögenswirksame Leistungen, Reisekostenabrechnung
  • Buchungen von Lohn und Gehalt, Auszahlung

Lohnbuchhaltung mit DATEV

  • Stammdaten des Mandanten und der Mitarbeiter
  • Sozialversicherung, gesetzliche, freiwillige und private Krankenversicherung
  • Stundenlohn, Gehalt, Vermögenswirksame Leistungen
  • Abrechnung von Urlaub, Krankheit, Fahrtkostenzuschüssen, Firmenwagen, Mutterschutz
  • Erstellen Brutto/Netto-Abrechnung, Monatsabschluss, Lohnsteuer, Beitragsnachweise

Lohnbuchhaltung mit LEXWARE

  • Stammdaten und Personallisten, Brutto-Netto-Abrechnung
  • Ausdrucken von Listen und Belegen, Zahlungsverkehr, Rückrechnungen
  • Erstellen von Lohn- und Gehaltsabrechnungen
  • Monatsabschlüsse
  • Lohnsteueranmeldung

Voraussetzungen für die Zulassung zur Weiterbildung sind in der Regel eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf und/oder eine entsprechende Berufspraxis.

Freude am Umgang mit Zahlen, analytisches Denkvermögen und auch Verantwortungsbewusstsein sollten gegeben sein. Nur unter diesen Bedingungen kann man einem Job in der Buchhaltung langfristig gerecht werden und so Karrieretechnisch durchstarten.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

Nach dem erfolgreichen Abschluss erhalten Sie ein GFS-Zertifikat. Mit diesem Zertifikat weisen Sie nach, dass Sie an einer Weiterbildung teilgenommen haben, welche sich mit den Arbeitsaufgaben von Buchhaltern deckt.

Sie haben nun die Möglichkeit, sich für eine Arbeit als Sachbearbeiter im Bereich Buchführung und Lohnbuchhaltung zu bewerben.

Steigen Sie doch im Anschluss an die Weiterbildung in die Umschulung zum*r Steuerfachangestellten ein!
Die aufbauende Steuer- und Wirtschaftslehre verleiht Ihnen weiterführende Fähigkeiten und Fertigkeiten. Mit der Qualifikation als Steuerfachangestellte*r besitzen Sie top Voraussetzungen, um Ihre Zukunft selbst zu steuern.

Nach 3 Jahren Berufspraxis im Steuerwesen, können Sie eine Weiterbildung zum*r Steuerfachwirt*in absolvieren. Darauf aufbauend eröffnet sich Ihnen dann eine Weiterbildung zum*r Bilanzbuchhalter*in.

Für eine Zukunft als Steuerberater*in benötigen Sie 10 Jahre einschlägige Berufserfahrungen im Steuerwesen. Diese kann jedoch mit einer Weiterbildung zum*r Steuerfachwirt*in um 3 Jahre reduziert werden.

Sie möchten sich noch weiter spezialisieren? 

Der GFS Fachkurs Lohn und Gehalt vermittelt Ihnen in kompakter Form ein fundiertes Wissen in den Bereichen Bruttolohnermittlung, Lohnsteuer- und Sozialversicherungsrecht. Der Fachkurs ist unterteilt in einen Grund- und Aufbaukurs.

Der Fachassistent Lohn und Gehalt ist ein qualifizierter Mitarbeiter, der den besonderen Anforderungen, die an Mitarbeiter in Steuerkanzleien im Bereich Lohn und Gehalt gestellt werden voll und ganz Rechnung trägt. Kenntnisse im Fachgebiet Lohn und Gehalt, die im Rahmen der Ausbildung zum Steuerfachangestellten erworben wurden, werden durch die berufliche Tätigkeit und die abgeschlossene Fortbildung wesentlich erweitert und vertieft.

Die Anforderungen der Fortbildungsprüfung sind deutlich höher und breiter angelegt als bei der Abschlussprüfung des Ausbildungsberufs. Die Fachassistenten Lohn und Gehalt verfügen über das erforderliche Fachwissen die steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Aspekte der Arbeitsverhältnisse der Mandanten zu optimieren. Die Prüfung findet vor Ihrer zuständigen Steuerberaterkammer statt.

Der Grundkurs Steuern und Rechnungswesen richtet sich an alle, die ihr Wissen auffrischen wollen, bevor sie sich im Rahmen eines weiteren Lehrgangs auf die Bilanzbuchhalterprüfung (IHK) oder Steuerfachwirtprüfung (StBK) vorbereiten möchten. Ebenso geeignet ist dieser Kurs für Kaufleute und Sachbearbeiter im Rechnungswesen, die sich in den Schwerpunktgebieten Steuerrecht, Buchführung / Jahresabschluss sowie Kosten- und Leistungsrechnung / Finanzierung weiterbilden möchten.

 

Mit unseren GFS-Seminaren bleiben Sie stets auf dem neuesten Stand und bieten Ihren Mandanten damit kontinuierlich die optimale Beratungsleistung.

Die GFS bietet Ihnen verteilt über das ganze Jahr ausgewählte Seminare zum Steuerrecht an. Unsere renommierten Dozenten unterrichten Sie dabei stets über die aktuellsten Entwicklungen und vermitteln Ihnen alle relevanten Aspekte für den Beratungs- und Arbeitsalltag.

 

Haben Sie Fragen zu Ihren Bewerbungsunterlagen?

Um Ihre Erfolgsaussichten zu steigern, ist es notwendig, Ihren Bedarf individuell zu analysieren und diesen gezielt zu fördern – unser Jobcoaching begleitet Sie bei der Vermittlung in den Arbeitsmarkt.

Sie benötigen Hilfe bei der Finanzierung?

Hier erfahren Sie mehr.

Berlin

Unsere Lehrgangsbeutreuerin Frau Beate Mottok beantwortet gerne all Ihre Fragen!

Sie können Frau Furtel telefonisch unter 030 2363 4949 oder per Mail mottok@gfs.eu erreichen.

Hamburg

Unsere Lehrgangsbeutreuerin Frau Kim Kruse beantwortet gerne all Ihre Fragen!

Sie können Frau Stark telefonisch unter 040 44 5353  oder per Mail hamburg@gfs.eu erreichen.

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?
Impressum & Kontakt
Wir über uns
Stellenangebote
Bildungsservice
Tipp's zum Bewerbungsverfahren
F • A • Q - Häufig gestellte Fragen
Fördermöglichkeiten
Datenschutzerklärung

GFS Steuer- und Wirtschaftsfachschule Berlin GmbH
Hauptniederlassung

Ansbacher Straße 16
10787 Berlin

030 23634949
wifa@gfs.eu

GFS Steuer- und Wirtschaftsfachschule Berlin GmbH
Hauptniederlassung

Ansbacher Straße 16
10787 Berlin

030 23634949
wifa@gfs.eu

GFS Steuer- und Wirtschaftsfachschule Berlin GmbH
Niederlassung Hamburg

Hermann­straße 9
20095 Hamburg

040 445353
hamburg@gfs.eu

GFS Steuer- und Wirtschaftsfachschule Berlin GmbH
Niederlassung Dresden

Lindenau­straße 11
01069 Dresden

0351 4907190
dresden@gfs.eu

Impressum & Kontakt

Wir über uns

Stellenangebote

Bildungsservice

Tipp's zum Bewerbungsverfahren

F • A • Q

Förderungsmöglichkeiten

Datenschutzerklärung

Geschäftsführer
Werner Karst

Amtsgericht
Berlin-Charlottenburg HRB 11941

Folgen Sie uns auf unseren Social Media Kanälen: