Umschulung zum/zur REFA

Rechtsanwalts­fachangestellten
Rechtsanwaltsfachangestellte unterstützen den Anwalt bei seiner Arbeit. Dabei werden für die rechtlichen Dienstleistungen der Rechtsanwälte grundlegende Verwaltungs- und Büroaufgaben erledigt.

Umschulung Rechtsanwaltsfachangestellte

Der nächste Kurs startet am 18. Februar 2019 in Berlin.

 

 

Zum Kurs anmelden

Umschulung Rechtsanwaltsfachangestellte

Doch es handelt sich hier nicht um reine Schreibtischarbeit. Im Gegenteil: Die oder der Rechtsanwaltsfachangestellte betreut in der Regel auch die eigenen Mandanten und steht viel im Kundenkontakt. Daher sind neben organisatorischen auch soziale Fähigkeiten unbedingt notwendig, um den Job als Rechtsanwaltsfachangestellte ausüben zu können. Gute Deutschkenntnisse sind notwendig.

Doch nicht nur die Kanzleien selbst haben Stellenangebote für Rechtsanwaltsfachangestellte, auch Inkassobüros, Mahnabteilungen, Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, Banken und Versicherungen sind beliebte Stellen bei der Jobsuche für Rechtsanwaltsfachangestellte. Man kann sagen, dass das Berufsbild des/der Rechtsanwaltsfachangestellten zahlreiche Beschäftigungsmöglichkeiten rund um das Thema Recht umfasst.parallel zum theoretischen Unterricht an jeweils 2 bzw. 3 Wochentagen durchgeführt.

Zukunftsaussichten für angehende Rechtsanwaltsfachangestellte

Gestritten wird immer, und immer häufiger vor Gericht. Deswegen braucht es spezialisierte Anwaltskanzleien in den Bereichen des Straf- und des Zivilrechts, die auch zunehmend international ausgerichtet sind. Dadurch sind die Berufsmöglichkeiten und Tätigkeitsfelder von Rechtanwaltsfachangestellten recht breit gefächert, woraus sich vielfältige Jobperspektiven ergeben. Der Stellenmarkt für Rechtsanwaltsfachangestellte ist in den letzten Jahren zugleich relativ stabil geblieben, die Berufsaussichten auch für Festanstellungen werden deswegen von Experten als gut bis sehr gut bezeichnet,Perspektiven Einsatz als Mitarbeiter in Steuerbüros oder in Abteilungen des Rechnungswesens von Unternehmen; nach mehrjähriger Berufstätigkeit Aufstiegsfortbildungen zum Steuerfachwirt oder zum Steuerberater möglich Fördermöglichkeiten Bildungsgutschein Weiterbildungsprämie Berufsförderungsdienst der Bundeswehr Rentenversicherungsträger.