F • A • Q – Antworten auf Ihre Fragen

Liebe Besucherinnen und Besucher,

nachfolgend, möchten wir Ihnen eine Möglichkeit geben, häufig gestellte Fragen, unkompliziert und autonom sich zu beantworten.

Unsere Ausbildungskoordinatorinnen und Ausbildungskoordinatoren beantworten Ihnen selbstverständliche zusätzlich unter der jeweiligen Telefonnummer und E-Mailadresse all Ihre Fragen und Wünsche.

Was ist ein AVGS?

Sind Sie bei der Agentur für Arbeit als arbeitssuchend gemeldet können Sie, nach Prüfung bestimmter Kriterien, einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) beantragen. Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheine und die damit verbundenen Maßnahmen sind im §45 SGB III geregelt.

Welche Varianten des AVGS gibt es?

Der AVGS steht in unterschiedlichen Varianten zur Verfügung. Auf dem AVGS selbst ist das Maßnahmeziel vermerkt.

AVGS 1
… zur Unterstützung der Aktivierung und Eingliederung von Arbeitsuchenden durch Maßnahmen bei einem zugelassenen Träger

AVGS 2
… zur ausschließlich erfolgsorientierten Vermittlung von Arbeitsuchenden in ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis durch einen zugelassenen Träger

AVGS 3
… zur Durchführung einer betrieblichen Trainingsmaßnahme, die bis zu 6 Wochen bei einem Arbeitgeber durchgeführt werden kann

Wer hat Anspruch auf einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein?

Rechtsanspruch auf den AVGS haben alle arbeitsuchenden Personen, die folgende Kriterien erfüllen:

  • Der Anspruch auf Arbeitslosengeld ist gegeben.
  • Der Antragsteller ist noch nicht vermittelt. Ein AVGS kann auch ohne Rechtsanspruch beantragt werden. Die Entscheidung liegt in diesen Fällen im Ermessen des Fallmanagers der Agentur für Arbeit.
  • Haben Sie bereits die Kündigung erhalten, befinden sich aber noch in Beschäftigung, kann ein AVGS ohne Rechtsanspruch beantragt werden.
  • Anspruchsberechtigte von Arbeitslosengeld II können einen AVGS beantragen. Die Bewilligung liegt jedoch auch hier im Ermessen des Fallmanagers
Wo kann ich einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein beantragen?

Zur Beantragung des AVGS wenden Sie sich zur Antragstellung und Beratung an den für Sie zuständigen Betreuer der Agentur für Arbeit oder des Jobcenters. Sie erhalten nicht nur den Antrag für den Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein, sondern haben gleichzeitig die Möglichkeit, sich bezüglich der Bedingungen beraten zu lassen.

Was ist ein Bildungsgutschein?

Ein Bildungsgutschein ist ein Gutschein über die Kostenübernahme für eine berufliche Weiterbildung oder Umschulung. Der Bildungsgutschein wird von Ihrer Arbeitsagentur oder Ihrem Jobcenter für Arbeitssuchende oder Arbeitnehmer, die von Arbeitslosigkeit bedroht sind, ausgestellt.

Für den Erhalt eines Bildungsgutscheins müssen bestimmte Voraussetzungen nachgewiesen werden. Bitte wenden Sie sich direkt an Ihre zuständige Agentur für Arbeit oder Jobcenter.

Was wird gefördert?

Berufliche Weiterbildungen und Umschulungen können über den Bildungsgutschein gefördert werden. Mit dem Bildungsgutschein werden folgende Kosten übernommen:

  • Lehrgangskosten
  • Fahrtkosten
  • Auswärtige Unterbringungskosten
  • Auswärtige Verpflegungskosten
  • Kinderbetreuungskosten
Wo kann ich einen Bildungsgutschein beantragen?

Wenn Sie sich für eine Weiterbildung in Frage kommt, sollten Sie direkt mit Ihrem Sachbearbeiter der Arbeitsagentur oder Jobcenters Kontakt aufnehmen und diese Möglichkeit besprechen. Bitte beachten Sie, dass für den Erhalt eines Bildungsgutscheins bestimmte Anspruchsvoraussetzungen gegeben sein müssen.

Welche Weiterbildung ist die richtige für mich?

Bitte lesen Sie aufmerksam die Infoseiten zu unseren Weiterbildungen. Sollten Sie darüber hinaus Fragen haben, setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung.

Wie kann ich mich bewerben oder anmelden?

Die Bewerbung für unsere Weiterbildungen und die Anmeldung zu den Seminaren erfolgt ausschließlich online auf unserer Internetseite.

Wann muss ich mich bewerben?

Die Bewerbung muss spätestens zwei Monate vor Beginn der jeweiligen Weiterbildung bei uns eingegangen sein. Wir empfehlen jedoch, sich mindestens vier Monate vor Beginn zu bewerben. Weitere Informationen finden Sie bei den jeweilgen Angeboten.

Was passiert mit meinen Daten?

Ihre Bewerbung wird im Rahmen des Auswahlverfahrens von unseren Mitarbeitenden geprüft. Wir gehen sensibel und vorschriftsgemäß mit Ihren Daten um – weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wie ist die "Vermittlungsquote" von Absolventen und Absolventinnen?

Rund 80 % unserer Absolventinnen und Absolventen finden anschließend Arbeit im Bereich der Zivilen Konfliktbearbeitung oder der Entwicklungszusammenarbeit. Allerdings liegt es in der Verantwortung der Absolventen und Absolventinnen, sich selbst um die Stellensuche zu kümmern – die Akademie vermittelt keine Personen an potentielle Arbeitgeber.

Wie ist die Arbeitsbelastung und gibt es eine Kinderbetreuung?

Teilnehmende unserer Präsenz-Seminare und der Weiterbildung in Vollzeit sollten beachten, dass es sich um Vollzeit-Fortbildungen handelt. Wir empfehlen dringend, neben der Teilnahme keinen anderen Verpflichtungen wie Nebenjob, Fernstudium oder Selbstständigkeit nachzugehen. Eine Kinderbetreuung wird von uns nicht angeboten.

Was bedeutet das Zertifikat und wie bekannt ist es?

Bei erfolgreicher Teilnahme stellen wir ein Zertifikat aus. Darin sind alle Inhalte der Weiterbildung und die während der Teilnahme erworbenen Qualifikationen aufgeführt. Das Zertifikat ist bei allen Entsendeorganisationen innerhalb des Zivilen Friedensdienstes sowie zahlreichen Organisationen im Bereich der konfliktsensiblen Entwicklungszusammenarbeit bekannt. Das Zertifikat wird bisher nicht auf Grundlage eines externen Qualitätssiegels verliehen.

Welche Träger benötigen eine Zulassung?

Eine Zulassung benötigen alle Träger, die Maßnahmen anbieten möchten, die von den Arbeitsagenturen oder Jobcentern gefördert werden. Dies gilt unabhängig davon, ob sie

  • sich am Vergabeverfahren beteiligen,
  • Maßnahmen anbieten, die mittels Bildungs- oder Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein in Anspruch genommen werden können oder
  • Maßnahmen im Rahmen einer Projektförderung durchführen.

Diese Maßnahmen sind betroffen:

  • Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung
  • Ausschließlich erfolgsbezogen vergütete Arbeitsvermittlung in versicherungspflichtige Beschäftigung
  • Maßnahmen der Berufswahl und Berufsausbildung
  • Maßnahmen der beruflichen Weiterbildung
  • Transferleistungen durch Dritte
  • Maßnahmen zur Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben
  • Maßnahmen zur Förderung schwer zu erreichender junger Menschen

Träger der privaten Arbeitsvermittlung, die auf der Grundlage einer Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung tätig werden, brauchen ebenfalls eine Zulassung.

Welche Zielgruppen möchte die GFS erreichen?

Wir haben uns hauptsächlich in den Bereichen der Umschulung, Weiterbildung und Fortbildung, Integration von Zugewanderten EU- und nicht EU-Mitbürger spezialisiert.

Wie hoch ist die Erfolgsquote bei den staatlichen Prüfungen?

Von Anfang an, achten wir auf einen zielorientiertes Lernen unserer Teilnehmer. Damit erreichen wir in den letzen Jahren eine konstante Erfolgsquote zwischen 80 – 90 %.

Wie geht es weiter, wenn ich den gewünschte Lehrgang erfolgreich absolviert habe?

Wir begleiten Sie auch nach Ihrem Abschluss. Wir zeigen Ihnen Wege auf, um Ihre Marktsituation noch weiter zu verbessern oder helfen Ihnen gar dabei in ein geeignetes sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis einzusteigen.

Werden die erforderlichen Lehrmaterialien kostenfrei verteilt?

Sie werden über die gesamte Dauer von der Gebühr für Lehrmittel (Gesetzestexte, Unterrichtsskripte, Schulbücher, in der Regel auch Prüfungsgebühren) in Kooperation mit Ihrer zuständigen Stelle befreit.

Wie sehen die Zugangsvoraussetzungen für die angebotenen Lehrgänge aus? Muss ich etwaige Tests bzw. Prüfungen absolvieren?

Wir bieten zahlreiche Lehrgänge zur Umschulung und Weiter- bzw. Fortbildung an. Die Voraussetzungen unterscheiden sich recht stark von einander.
Werfen Sie für weiterführende Information einen Blick auf die Zulassungsvoraussetzungen auf den jeweiligen Lehrangebotsseiten. 

Wenn Sie einen Lehrgang mittels finanzieller Unterstützung begleiten, ist es möglich, dass Sie vor Kursstart einen Eignungstest ablegen müssen, der Sie zur Teilnahme befähigt. Die Möglichkeit bzw. Verpflichtung liegt in der Hand des oder der BildungsberaterIn Ihrer zuständigen Stelle.

Die GFS bietet Ihnen an, einen Test zu absolvieren, um die Interessen mit den Kursanforderungen zu prüfen. Dies soll etwaige Diskrepanzen vorbeugen und Ihnen Sicherheit in der Wahl vermitteln.

Meine Maßnahme schließt mit einer staatlichen Prüfung ab. Was passiert, wenn ich die Voraussetzung einer Prüfung nicht erreiche oder die gesamte Prüfung nicht bestehe?

Erstmal nichts. Einen schlechten Tag erwischt mal jeder. Wichtig ist nur, dass Sie die Maßnahme ernst nehmen und das Ergebnis der Prüfung mit Ihrem Einsatz reflektieren. Nach einem Gespräch mit einer unserer Lehrgangsbeauftragten haben Sie die Möglichkeit, die Prüfung zu wiederholen.

Werde ich auf eine Wiederholungsprüfung vorbereitet?

Die Wiederholungsprüfung der jeweiligen staatlichen Einrichtungen sind prinzipiell ähnlich terminiert. Daher sind wir sehr darauf bedacht, dass die erneute Teilnahme an der Prüfung gelingt. Wir überprüfen Ihr bisheriges Leistungsbild mit Ihrer Leistungsbereitschaft und geben Ihnen neue Impulse für die Wiederholungsprüfung. Diese werden mit unseren Dozenten besprochen und dokumentiert. Die Lernerfolge sind dann die grundlegende Voraussetzung für die erneute Anmeldung.

Ihre GFS-Kursbetreuung

Wie können wir Ihnen helfen?

Die nach Standorten unterteilten Bildungsexperten helfen Ihnen telefonisch als auch schriftlich in allen Belangen, um Ihren Einstieg in die Maßnahmen zu erleichtern, Fragen zu klären sowie Ihr individuelles Anliegen zu erfassen.

Kontaktieren Sie uns – wir helfen Ihnen gern weiter!

Frau Beate Mottok
wifa@gfs.eu
030 2363 4949

Frau Tatjana Stark
hamburg@gfs.eu
040 44 5353

Frau Antje Vianden
dresden@gfs.eu
0351 4907 190

GFS Steuer- und Wirtschaftsfachschule Berlin GmbH
Hauptniederlassung

Ansbacher Straße 16
10787 Berlin

030 23634949
wifa@gfs.eu

GFS Steuer- und Wirtschaftsfachschule Berlin GmbH
Niederlassung Hamburg

Hermann­straße 9
20095 Hamburg

040 445353
hamburg@gfs.eu

GFS Steuer- und Wirtschaftsfachschule Berlin GmbH
Niederlassung Dresden

Lindenau­straße 11
01069 Dresden

0800 2363490
dresden@gfs.eu

Startseite

GFS Online-Campus

Unternehmensangaben

Datenschutzerklärung

Förderungsmöglichkeiten

Stellenangebote

F • A • Q

Kontaktformular

GFS Steuer- und Wirtschaftsfachschule Berlin GmbH
Hauptniederlassung

Ansbacher Straße 16
10787 Berlin

030 23634949
wifa@gfs.eu

GFS Steuer- und Wirtschaftsfachschule Berlin GmbH
Niederlassung Hamburg

Hermann­straße 9
20095 Hamburg

040 445353
hamburg@gfs.eu

GFS Steuer- und Wirtschaftsfachschule Berlin GmbH
Niederlassung Dresden

Lindenau­straße 11
01069 Dresden

0800 2363490
dresden@gfs.eu

Startseite

GFS Online-Campus

Unternehmensangaben

Datenschutzerklärung

Förderungsmöglichkeiten

Stellenangebote

Kontaktformular

F • A • Q

Geschäftsführer: Werner Karst, Oliver Lowin
Amtsgericht Berlin-Charlottenburg HRB 11941

Folgen Sie uns auf: