Weiterbildung Bilanzbuchhaltung (IHK)

Rechnungswesen verstehen – wirtschaftliche Zusammenhänge erkennen!

Die Bilanzbuchhalterkurse der GFS Steuer- und Wirtschaftsfachschule GmbH beginnen zweimal jährlich, jeweils im Frühjahr und im Herbst an unserem Standort in Berlin.

Unsere Bilanzbuchhalter-Hauptkurse (Jahreslehrgänge) dienen einer attraktiven Vorbereitung auf die Bilanzbuchhalterprüfung vor der jeweils zuständigen Industrie- und Handelskammer (IHK).

Steigen Sie in einen unserer Bilanzbuchhalterkurse ein und schaffen Sie sich die optimale Ausgangsposition für eine Karriere in einem Berufsfeld mit Zukunft!

Sie suchen einen berufsbegleitenden Bilanzbuchhalterlehrgang?

In Berlin und Hamburg können Sie unsere Lehrgänge wahlweise als Abendlehrgang oder als Wochenendlehrgang (Samstaglehrgang) besuchen. In Dresden führen wir den Hauptkurs als Samstagkurs durch. Werfen Sie einen Blick auf unsere Website mit berufsbegleitenden Bilanzbuchhalterlehrgänge.

Lesen Sie dazu mehr unter dem Reiter „Perspektiven“.

Ihr Profil - das müssen Sie mitbringen!

Sie benötigen ein grundlegendes Verständnis  für  wirtschaftliche  Zusammenhänge,  die  Fähigkeit  zur  Kooperation  und Kommunikation  inner- und  außerhalb  der  Unternehmen,  einen sicheren  Umgang  mit  Gesetzes- und  Fachtexten  sowie das Beherrschen der modernen PC-Anwendungen mit dem Microsoft Office Paket. Fähigkeiten, die sie im Laufe dieses Lehrgangs entwickeln und im Verlauf Ihrer Berufstätigkeit vervollständigen; zum Beispiel in einer Steuerkanzlei oder einer Abteilungen des Rechnungswesen.

Förderungsmöglichkeiten

Hier zeigen wir Ihnen die möglichen Einrichtungen, die Sie auf Ihrem Weg unterstützen!

Dieser Vollzeitkurs wird bei Vorliegen der individuellen Voraussetzungen gefördert.

Zu allen Fördermöglichkeiten beraten wir Sie gerne auch im Rahmen unserer regelmäßig stattfindenden Informationsveranstaltungen oder in einem persönlichen Beratungsgespräch.

Ihre Unterrichtszeiten

Der Unterricht findet von montags bis freitags von 08:00 bis 15:15 Uhr statt.

Die regelmäßige Teilnahme am Unterricht ist Voraussetzung für die Zulassung für die staatliche IHK-Prüfung.

In welchem Umfang werde ich innerhalb der Weiterbildung auf das Berufsleben vorbereitet?

Die vielfältigen Tätigkeitsbereiche vermitteln wir Ihnen klassisch im Präsenzunterricht.

Diese Lehrgänge führen wir als Tageslehrgänge mit insgesamt 1.792 Unterrichtseinheiten durch.

In der Weiterbildung erwerben Sie theoretische Kenntnisse mit praxisnahem Bezügen.

In welchen Berufszweigen finde ich nach dem Abschluss eine Tätigkeit?

Das Tätigkeitsfeld für Bilanzbuchhalter ist je nach Größe, Branche und Organisation eines Unternehmens unterschiedlich. Die Bandbreite reicht vom Spezialisten bis zum Manager. Teil der Arbeit ist es, die Einnahmen und Ausgaben des Unternehmens zu prüfen und korrekt zu verbuchen, Bilanzen und Abschlüsse zu erstellen, steuerliche Fragen zu behandeln und Kostendaten auszuwerten.

Sie entwickeln Strategien gemeinsam mit der Geschäftsleitung, erarbeiten Rentabilitäts- und Liquiditätspläne und arbeiten eng mit Kreditinstituten und Investoren zusammen. Damit sind sie an Entscheidungsprozessen des Managements direkt beteiligt und übernehmen wichtige Tätigkeiten. Im Zuge der nationalen wirtschaftlichen Verflechtung gewinnt zudem die internationale Rechnungslegung mehr an Bedeutung.

Wie sind meine beruflichen Perspektiven nach dem Abschluss?

Neben fundiertem Fachwissen im Rechnungswesen benötigt ein Bilanzbuchhalter auch Kenntnisse in Steuerrecht, Finanzwesen und Kostenrechnung – und genießt auch deshalb einen innerbetrieblich guten Ruf.

Mit dem Abschluss vor der Industrie und Handelskammer (IHK) eröffnen sich für Arbeitnehmende in der Bilanzbuchhaltung hervorragende Aufstiegschancen. Darüberhinaus haben Sie die Möglichkeit, mittels einer zusätzlichen Prüfung bei der IHK, einen unserer Aufstiegslehrgänge Bilanzbuchhaltung International zu absolvieren. Auch der Fachkurs IFRS könnte für Sie interessant sein.

Für den nächste Schritt als Steuerberater*in benötigen Sie 10 Jahre einschlägige Berufserfahrungen.

Bei erfolgreich abgelegter Prüfung als Steuerfachwirt verkürzt sich die Wartezeit auf 7 Jahre.

Unser Bilanzbuchhalter-Hauptkurs (Jahreslehrgang) dient der optimalen Vorbereitung auf die Bilanzbuchhalterprüfung vor der zuständigen Industrie- und Handelskammer (IHK).

Diesen Lehrgang führen wir als Tageslehrgang mit insgesamt 1.792 Unterrichtseinheiten durch.

Unsere hochgeschätzten Dozenten vermitteln Ihnen in Kombination mit praxisnahen Übungen die komplexe Steuer- und Wirtschaftslehre, das Rechnen wirtschaftlicher Zusammenhänge, die Buchführung und die Bilanz.

Unser Lehrgangskonzept wurde speziell auf die Anforderungen der Bilanzbuchhalter-Prüfungverordnung abgestimmt. In dem genannten Vollzeitlehrgang ist eine Crashphase und ein Vorbereitungslehrgang auf die mündliche Bilanzbuchhalterprüfung integriert.

Als GFS-Kursteilnehmer erhalten Sie umfangreiches Lehrmaterial, welches sich an den Anforderungen des Rahmenstofflehrplans und der Bilanzbuchhalterprüfung (IHK) orientieren. Außerdem bieten wir Ihnen die Möglichkeit, unseren GFS OnlineCampus zu nutzen. Auf der E-Learning-Plattform stellen wir Ihnen aktuelle Terminpläne, allgemeine Kurs- und Prüfungsinformationen, Unterrichtsskripte und weiteres umfassendes Material zu Verfügung. Sie haben somit jederzeit und überall Zugriff auf wichtige, kursbegleitende Informationen.

Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen Teil und einem mündlichem Teil.

Die Prüfung erstreckt sich auf folgende Handlungsbereiche:

1. Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungsvorschriften zu Abschlüssen führen,

2. Jahresabschlüsse aufbereiten und auswerten,

3. Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen,

4. Finanzmanagement des Unternehmens wahrnehmen, gestalten und überwachen,

5. Kosten- und Leistungsrechnung zielorientiert anwenden,

6. Ein internes Kontrollsystem sicherstellen,

7. Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit mit internen und externen Partnern sicherstellen.

Die schriftliche Prüfung

(1) Die schriftliche Prüfung wird auf der Grundlage einer Beschreibung einer betrieblichen Situation durchgeführt.

(2) Die Prüfung besteht aus drei unter Aufsicht zu bearbeitenden Aufgabenstellungen.

(3) Die Bearbeitungszeit beträgt für jede Aufgabenstellung 240 Minuten.

(4) Die drei Aufgabenstellungen müssen aus der Beschreibung der betrieblichen Situation abgeleitet und aufeinander abgestimmt sein sowie dem Prüfungsteilnehmer oder der Prüfungsteilnehmerin eigenständige Lösungen ermöglichen.

Die mündliche Prüfung

(2) Die mündliche Prüfung ist innerhalb von zwei Jahren nach Bestehens der schriftlichen Prüfung durchzuführen.

(4) Die mündliche Prüfung besteht aus einer Präsentation und einem sich unmittelbar anschließenden Fachgespräch.

Detailliertere Informationen erhalten Sie zudem auf der Website der IHK.

 

In Vorbereitung auf die Prüfung bieten wir Ihnen Vorbereitungslehrgänge für die schriftliche und mündliche Prüfung an. 

Die Qualität unserer Kurse spiegelt sich wiederholt und uneingeschränkt in den hohen Bestehensquoten unserer Teilnehmer wider.

In der Vergangenheit konnten die Lehrgangsteilnehmer unserer Jahreskurse mit Ergebnissen abschließen, die 30 bis 40 % dem deutschlandweiten Durchschnitt der Bilanzbuchhalterprüfung liegen.

Neben fundiertem Fachwissen im Rechnungswesen benötigt ein Bilanzbuchhalter auch Kenntnisse in Steuerrecht, Finanzwesen und Kostenrechnung – und genießt auch deshalb einen innerbetrieblich guten Ruf.

Mit dem Abschluss vor der Industrie und Handelskammer (IHK) eröffnen sich für Arbeitnehmende in der Bilanzbuchhaltung hervorragende Aufstiegschancen.

Unser Lehrgang Bilanzbuchhalter International (IHK) und der Fachkurs IFRS richten sich an alle Interessenten, die sich in der internationalen Rechnungslegung weiterbilden wollen und/oder eine zusätzliche Prüfung vor der IHK ablegen möchten.

 

Haben Sie Fragen zu Ihren Bewerbungsunterlagen?

Um Ihre Erfolgsaussichten zu steigern, ist es notwendig, Ihren Bedarf individuell zu analysieren und diesen gezielt zu fördern – unser Jobcoaching begleitet Sie bei der Vermittlung in den Arbeitsmarkt.

Zur Prüfung ist zugelassen, wer Folgendes nachweist:

  1. eine abgeschlossene Berufsausbildung (in einem dreijährigen kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf) und eine auf die Berufsausbildung folgende, mindestens dreijährige Berufspraxis
  2. einen der folgenden Abschlüsse und eine darauf folgende, mindestens zweijährigen Berufspraxis:
    a) einen anerkannten Fortbildungsabschluss nach einer Regelung auf Grund des Berufsbildungsgesetzes als FachwirtIn oder als Kaufmann oder Kauffrau
    b) einen Abschluss als Staatlich geprüfter BetriebswirtIn
    c) einen wirtschaftwissenschaftlichen Diplom- oder Bachelorabschluss einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule oder eines akkreditierten betriebswirtschaftlichen Ausbildungsganges einer Berufsakademie
  3. eine mindestens sechsjährige Berufspraxis.

Die Beruspraxis muss inhaltlich wesentliche Bezüge im betrieblichen Finanz- und Rechnugswesen nachweisen können.

Darüber hinaus ist zur Prüfung zugelassen, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf anderer Weise glaubhaft nachweisen kann, Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten erworben zu haben, die der beruflichen Handlungsfähigkeit vergleichbar sind und die Zulassung zur Prüfung rechtfertigt.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

Unsere Lehrgangsbeutreuerin Frau Beate Mottok beantwortet gerne all Ihre Fragen!

Sie können Frau Mottok telefonisch unter 030 2363 4949 oder per Mail mottok@gfs.eu erreichen.

Weitere Informationen rund um die Weiterbildung Bilanzbuchhaltung (IHK) erhalten Sie auf den folgenden Seiten:

Bilanzbuchhalter-Weiterbildung • Bilanzbuchhalter (IHK)

BVBC – Berufsbild • Bilanzbuchhalter (IHK)

Bundesagentur für Arbeit • Bilanzbuchhalter (IHK)

IHK • Geprüfter Bilanzbuchhalter (IHK)

Kontaktanfrage - Formular

Sie haben Fragen oder Anregungen zum Bilanzbuchhaltung-Lehrgang?

Um Ihnen einen ausführlichen Service anzubieten, bitten wir Sie, alle gekennzeichneten Pflichtfelder (*) auszufüllen.